Werner Engelmann
Werner Engelmann
fluechtlings theater- kleiner-prinz.de Werner Engelmann
   fluechtlings     theater-kleiner-prinz.de WernerEngelmann

Gästebuch FR-Kommentare

An alle User!

 

Dies ist eine private Website, deren Zweck aus vielen angefügten Dokumenten hervorgeht.

 

Diese Rubrik FR-Kommentare soll, abseits dieses ursprünglichen Zwecks, Usern des FR-Forums eine Möglichkeit geben, Kommentare zu veröffentlichen, die von dem der FR vorgeschalteten System Disqus - trotz Beachtung der Netiquette - zeitweilig oder auf Dauer gesperrt wurden. So soll der ansonsten gestörte demokratische Dialog aufrecht erhalten werden.

 

Diese Rubrik ist nur für User des FR-Forums und nur zu diesem Zweck bestimmt.

 

Es gilt ausschließlich die Netiquette des FR-Forums, veröffentlicht unter https://www.fr.de/ueber-uns/netiquette/. § 6, der auch andere, nicht benannte Gründe für die Löschung von Beiträgen zulässt, hat hier keine Gültigkeit.

Kommentare von Usern, die diese Netiquette nicht respektieren, oder die im FR-Forum nicht registriert oder dort gesperrt sind, werden unverzüglich gelöscht.

 

Ich bitte, auf das Posten bereits veröffentlichter Kommentare zu verzichten und für das Speichern von Kommentaren, die erhalten bleiben sollen, selbst zu sorgen.

Die hier veröffentlichten Kommentare werden, wenn der genannte Zweck erfüllt ist und kein weiteres Interesse der Dokumentation besteht, wieder gelöscht. .

 

Hinweis: Bitte geben Sie Bezug (Artikel) und Adressat auch im Textfeld an. Diese erscheinen sonst nicht im Text.

 

 

Werner Engelmann, 4. 10.2019

 

zurück: https://www.fr.de/

 

----------------

 

Werner Engelmann <werner.engelmann1@gmail.com> (Mittwoch, 09. Oktober 2019 02:37)

HINWEIS AUS GEGEBENEM ANLASS

Ich bitte alle Besucher dieses Forums um Beiträge in KLARTEXT und Beachtung des voranstehenden Hinweises:
Dieser Teil des Gästebuchs steht zudem ausschließlich registrierten Kommentatoren der FR zur Verfügung.
 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Werner Engelmann (Freitag, 11. Oktober 2019 10:04)

    Kommentar zum Anschlag in Halle: Alles nur ein Spiel?
    Werner Engelmann 20 hours ago
    Removed
    "Das Reduzieren von menschlichen Opfer auf Zahlen, so genannte „Body Counts“, hat den dualen Effekt, die Opfer zu entmenschlichen..." -
    Es besteht kein Zweifel, dass Videospiele diesen Effekt der Entmenschlichung von Opfern fördern und so zugleich Reste von Gefühlen der Verantwortung bei den Tätern ersticken.
    Es wäre aber verkürzt, die Ursache ALLEIN bei solchen perversen Spielen zu suchen.
    Solche Perversionen gehen einher mit einer systematischen Hetze von rechtsextremistischen Kreisen, AfD eingeschlossen, gegen Minderheiten, Fremde und damit eben gegen mögliche Opfer.
    Um Brutalisierung der Gesellschaft zu erklären, muss man die Wechselwirkung BEIDER Faktoren ins Auge fassen, die sich gegenseitig aufschaukeln.
    Und es geht vor allem darum, zunehmende Gewaltbereitschaft nicht nur zu beklagen, sondern effektive Mittel für ihre Bekämpfung, einschließlich Strafrecht undVerleumdungsparagraf, gegen solche "Meinungen" einzusetzen!

  • Werner Engelmann (Mittwoch, 09. Oktober 2019 02:23)

    Art.:
    Portugal: Ein stabiles Wunder in instabilen Zeiten

    Werner Engelmann 12 hours ago
    Removed
    "Außer ein paar verstockten Paläoliberalen zweifelt niemand daran, dass eine sozial verantwortliche Politik zu besseren Resultaten führt als eine Politik der sozialen Kälte." -
    Das sollten Sie mal den Wachstums-Fetischisten von Union, FDP - und natürlich AfD - erzählen, Herr Dahms!

    Kommentar zur Löschung des Kommentars.
    Wer einem FR-Autor zustimmt, macht sich in der FR höchst verdächtig!

  • Werner Engelmann (Sonntag, 06. Oktober 2019 14:30)

    Art.: "Hors Seehofer: Was ist auf einmal mit dem Innenminister los?"
    -> Bella Donna


    Werner Engelmann Bella_Donna an hour ago
    Removed

    Wie erwartet:
    Auch der Hinweis auf Ihr Anliegen zur Kontaktaufnahme (Vgl. https://www.fr.de/meinung/e... wurde, wie z.Zt. 70 % meiner Beiträge, "removed".

  • Werner Engelmann (Sonntag, 06. Oktober 2019 13:43)

    Art.: "Horst Seehofer: Was ist auf einmal mit dem Innenminister los?"
    -> Bella Donna

    Werner Engelmann Bella_Donna 2 hours ago
    Removed

    Danke für Ihre Reaktion auf "Existenz gefährdet" (bereits geschlossen).
    Besser ist eine Nachricht auf der Website W.E. (dazu auf:
    https://www.fr.de/meinung/d...
    Nach dem, was zur Zeit passiert, zweifle ich, dass die Nachricht weiter geleitet wird. Seit 2 Tagen ist das zumindest nicht erfolgt.

  • Werner Engelmann (Sonntag, 06. Oktober 2019 11:24)

    Art.: Berlin: Rechtsextreme bedrohen Journalisten - „Ein Baum, ein Strick, ein Pressegenick!” ... ->Marion


    Werner Engelmann an hour ago
    Removed

    Reine Feststellung:

    Die Hälfte (4 von 8) meiner Beiträge zu diesem Artikel sind zensiert worden. Kein einziger davon enthält eine Beleidigung gegen andere User. Vielmehr Hinweise auf bekannte Fakten im Zusammenhang mit Rechtsradikalen, eine Feststellung zu Widersprüchen der Moderation (welche provokatorische Äußerungen, im Unterschied zu Nachfragen nach Begründungen, sehr wohl zulässt).
    Meine Bitte um Nachweis eines Verstoßes gegen die Netiquette ist weiterhin unbeantwortet. Keine Antwort ist auch eine Antwort.
    Ich beschränke mich darauf, die wichtigsten der zensierten Beiträge auf der Website W.E. zu veröffentlichen.

  • Werner Engelmann (Sonntag, 06. Oktober 2019 10:34)

    Art.: Berlin: Rechtsextreme bedrohen Journalisten - „Ein Baum, ein Strick, ein Pressegenick!” ...
    Werner Engelmann -> ophorus
    Removed
    Da haben Sie aber Glück gehabt, dass Ihre Nachfrage dem Zensurinstrument Disqus entwischt ist!
    Vielleicht, weil dem (auch ohne Fragezeichen) ein derartiges "Grundrecht" völlig unproblematisch erscheint.
    Wehe aber, wenn man wagt, nach Begründungen zu fragen, die für die großen Simplifikateure peinlich werden könnten!
    Da schnappt die Zensurfalle zu. Mein Hinweis darauf hängt zudem seit vielen Stunden im "pending".
    Vielleicht ein Hinweis darauf, in welche Richtung die Moderation nun geht.
    Mein Beitrag erscheint auf der von mir bezeichneten Website W.E. Hinweis dazu im Kommentarteil von: https://www.fr.de/meinung/d...

  • Werner Engelmann (Samstag, 05. Oktober 2019 18:49)

    "Liberaler68" (-> Werner Engelmann):
    "Ich sehe nicht ein, dass ich mich filmen lassen muss, nur weil ich ein Grundrecht wahrnehme." (Burkhard Hirsch, FDP-Politiker)

    Meine zensierte Antwort:
    Na, das hätten Sie mal dem Verfassungsschutz von damals sagen müssen!

    A propos:
    Aus welchem Grundrecht ist denn nun das "Recht" abzuleiten, in einer Menge, von Polizei eskortiert, zu skandieren "Wenn wir wollen, schlagen wir euch tot!“ oder "ein Baum, ein Strick, ein Pressegenick"?
    Oder - wie mir selbst von der Staatsanwaltschaft Berlin mitgeteilt wurde -, dass es kein Aufruf zu einem kriminellen Akt sei, den Begriff "totschlagen" zusammen mit dem Namen "Robert Habeck" zu verwenden (sofern offenbar die Pistole noch nicht frei Haus mitgeliefert wurde).

  • Werner Engelmann (Donnerstag, 03. Oktober 2019 23:03)

    Ergänzung:
    Einige Zeit nach Schließung der Kommentarfunktion, einen Tag nach Absendung, ist meine unten abgedruckte Antwort auch in der FR lesbar. - Wie tröstlich!
    Kommt einem vor wie ein Sportler, der nach Abschluss der WM seine Zulassung zur Teilnahme erhält.

  • Werner Engelmann (Donnerstag, 03. Oktober 2019 20:15)

    Hallo, Marion,

    danke für die Nachforschung betr. die Dokumentation. Das Original dazu könnte auch im Archiv von ARTE oder 3Sat zu finden sein.

    Recht gut zusammengefasst auch in der Welt:
    https://www.welt.de/geschic...

    Zur Klarstellung:
    Natürlich geht es nicht um Gleichsetzung von Nuhrs Geschmacklosigkeiten mit faschistischen Praktiken. Sie sind freilich auch "legitim".
    Deswegen ist die Richtung dennoch gefährlich, weil sie Elemente faschistischer Strategien enthält, ohne dass es den Betreffenden vielleicht bewusst ist.

    Insgesamt kann man wohl sagen, dass sich Menschen mit geschlossnem "rechten" Weltbild mit jeder Art von Humor, insbesondere Satire, sehr schwer tun.
    Verbote wie im NS-System sind in einer demokratischen Gesellschaft nicht so einfach zu fordern.
    Wohl aber lassen sich Unterwanderungsstrategien nachweisen:
    (1) Mit neuen Inhalten füllen, welche den ursprünglichen Sinn konterkarieren.
    Die Grundidee z.B. des rheinischen Karnevals ist (entsprechend der Rolle von Hofnarren), im Narrenkostüm entlarvende Wahrheiten über Mächtige zu äußern (ähnlich die Satire).
    Mit der Umlenkung des Spotts auf (im Prinzip ohnmächtige) Menschen wird der kritische Gehalt im Sinne von Verschleierung umgedreht. Das kann und muss man Nuhr vorwerfen, ebenso AKK mit ihren geschmacklosen "Witzen".
    (2) Umdefinition von Begriffen:
    Dies kann man hier sehr deutlich bei "der ingeplackte" erkennen:
    Satire -> Humor -> Witz.
    Symptomatisch, dass dabei nicht einmal in Ansätzen versucht wird, den Inhalt dieser Begriffe zu klären. Vielmehr wird, was da aus dem hohlen Bauch gezogen wird, einfach zur subjektiven, und dann möglichst auch zur objekiven "Wahrheit" erklärt.
    Das fingiert dann unter dem Etikett der "Meinung", welche die Möglichkeit objektiver Herangehensweisen und Fakten von vornherein negiert.

    Genau an der Stelle kann und muss man rechte Ideologen auch "packen". Die hier erkennbaren Rückzugsgefechte belegen das.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Engelmann